• 02.jpg
  • 03.jpg
  • 05.jpg
  • 01.jpg
  • 04.jpg

VKM-Angebote

SeWo - Selbstbestimmt Wohnen

Und jetzt geht`s los!

Unsere neue SeWo Gruppe trifft sich jetzt immer
am 2. und am 4. Donnerstag im Monat
17 - 19 Uhr
bei uns im VKM

Annett Günther hat alle Informationen:
Telefon: 0203 / 488 949 - 70
annett.guenther (at) vkm-duisburg.de

Und auch die Eltern treffen sich. Dazu weiß Petra Wosnitzka mehr:
Telefon: 0203 / 488 949 - 70
petra.wosnitzka (at) vkm-duisburg.de

SeWo - was heißt das eigentlich genau???
Als Kind wohnt man zu Hause bei den Eltern. Und wenn man erwachsen wird, dann zieht man aus. Aber wie geht das eigentlich? Und was muss ich können? Das haben uns viele Vereinsmitglieder gefragt.

Selbstständig in einer eigenen Wohnung wohnen. Sein Leben selbst organisieren.

Das ist für nicht behinderte Erwachsene normal. Das soll auch Menschen mit Behinderung möglich sein.

Deshalb nimmt der VKM Duisburg jetzt an einem Projekt teil. Dieses Projekt heißt „Selbstbestimmt Wohnen in NRW“. Das Projekt hat der Landesverband der VKMs ins Leben gerufen, unser lvkm.nrw.


lvkm heißt Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung. NRW ist die Abkürzung für Nordrhein-Westfalen. Denn in dem Projekt gibt es noch 9 andere Gruppen in 9 anderen Städten in unserem Landesverband. Mit dabei sind auch Vereine aus Beckum, Bochum, Dortmund, Hamm, Oberhausen, Kreis Soest, Velbert / Solingen und Wesel.


In den nächsten zwei Jahren können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer überlegen, ob sie zu Hause ausziehen möchten.

- Vielleicht will der eine in ein Wohnheim auf der Fischerstraße ziehen.

- Und die andere möchte gern mit 2 Freundinnen in eine Wohngemeinschaft ziehen.

- Und einer hat Lust allein in einer Wohnung mit Balkon in Wanheimerort zu wohnen.

- Und eine andere möchte gern mit nicht behinderten Studentinnen in einer Villa am See leben.

- Und einer möchte gern mit Tieren auf einem Hof wohnen und arbeiten.

- Und wieder eine andere möchte zu Hause wohnen bleiben.

Alles ist möglich. Denn das bestimmt jede und jeder selbst. Das Projekt heißt ja genau so: „Selbstbestimmt Wohnen“.


Auch die Eltern treffen sich in dem Projekt. Denn Eltern machen sich immer ein paar Sorgen.

- Kann mein Sohn alleine kochen?

- Denkt meine Tochter auch immer an den Hausschlüssel?

- Braucht mein Sohn Hilfe mit der Wäsche?

- Kommt meine Tochter mit dem Geld klar?

- Ist mein Sohn auch sicher?

- Nimmt meine Tochter ihre Medikamente?

- Was machen wir, die Eltern, wenn wir dann alleine wohnen und uns nicht mehr so viel um unser Kind kümmern müssen?

In den nächsten zwei Jahren können sich die Eltern mit ihren Sorgen auseinander setzen. Sie können überlegen, wie es ihnen gut geht. Damit sie sich keine Sorgen mehr machen, wenn der Sohn oder die Tochter irgendwann einmal zu Hause auszieht.




In dem Projekt macht die Gruppe auch Ausflüge in andere Stadtteile und in andere Städte. Sie schauen sich an, wie andere Erwachsene mit Behinderung so leben.

- Was gibt es schon für tolle Wohnideen.

- Und welche Siedlungen funktionieren schon richtig gut.

- Wie fühlt es sich an, wenn man nicht mehr bei der Mutter wohnt.

- Und was ist der Unterschied zwischen einem Wohnheim und einer Wohngemeinschaft.

- Wie leben ganz verliebte Paare so zusammen?

- Und wie lerne ich die Nachbarschaft kennen?

- Wo bekommen andere die Hilfe her?

- Und was will ich andere unbedingt mal fragen?

In dieser Gruppe sind auch Ihre Kolleginnen und Kollegen aus der Werkstatt, aus dem verein und aus den Freizeitgruppen. Vielleicht berichten diese Teilnehmenden in Zukunft selbst, was sie in dem Projekt erleben. Wir werden die Gruppe mal fragen. Das wäre doch großartig.

Alle Informationen rund um das Projekt hat Petra Wosnitzka.
Sie ist die Koordinatorin.
Sie ist erreichbar unter 0203 / 488 949 - 70
oder mit einer Email
petra.wosnitzka (at) vkm-duisburg.de

Sie weiß, wer noch mitmachen kann. Und wie das geht. Und wann das nächste Treffen ist.

Alle sind willkommen! LOS GEHTS!
los gehts

Logo lvkm

der paritaetischeeinfach macheneinfach teilhabenhelpdirectnrw inklusivwe care