• 03.jpg
  • 04.jpg
  • 02.jpg
  • 01.jpg
  • 05.jpg

Inklusion auf dem Weg - Was ist der Mehrwert?

Inklusion auf dem Weg - Was ist der Mehrwert?

Ja, Inklusion ist gesellschaftspolitisch relevant. Und ja, Deutschland hat die UN- Behindertenrechtskonvention vor Jahren ratifiziert und ist damit eine Verpflichtung eingegangen. Und natürlich ist jedem klar, dass Inklusion mehr ist als ein behindertes Kind in der Regelschule zu begleiten. Aber was genau ist dieses Mehr? Und was könnte Inklusion im mittelständischen Unternehmen tatsächlich für einen Mehr-Wert haben?

"Mit diesen Fragen haben wir uns beim VKM intensiv beschäftigt." führt Anette Käbe, Geschäftsführerin des VKM Duisburg e.V. aus " Die Montag Stiftungen haben uns zum Thema Inklusion auf dem Weg einen modernisierten Workshop angeboten. Das haben wir gern angenommen und den Schwerpunkt auf die Wirtschaft gelegt." so Käbe weiter. "Denn auch wir wollen gern von der Wirtschaft wissen, welche ökonomische Bedeutung Inklusion für ein Duisburger Unternehmen haben kann." Der VKM Duisburg beschreitet schon lange den Weg der Inklusion. Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung verbringen seit vielen Jahren entspannt und unaufgeregt miteinander Ferien im VKM. Und auch in der Schulbegleitung greift der VKM auf langjährige Erfahrung in allen Duisburger Schulformen zurück. HipHop Workshops und Kickbox-Kurse werden mit größter Selbstständigkeit von Kindern und Jugendlichen aus den umliegenden Stadtteilen unabhängig ihrer Vorrausetzungen beim VKM besucht. Nun gilt es neue Wege zu beschreiten. Für die Lebensbereiche Arbeit und Wohnen bringt sich der Elternverein mit inklusivem Knowhow in die Stadtgesellschaft ein.

Den Auftakt bildet die Veranstaltung am 12. Oktober 2018 am neuen zentralen Standort im Mercatorhaus am Averdunkplatz. Gemeinsam mit den Interessierten aus der Wirtschaft, der Politik und der Verwaltung wir das Thema Inklusion gemeinsam ventiliert. Ein Schwerpunkt kann zum Beispiel in der Auseinandersetzung mit der Idee des "Universal Designs" liegen. In Wikipedia lesen wir, dass "[...] Universelles Design (englisch Universal Design) ein internationales Design-Konzept ist, das Produkte, Geräte, Umgebungen und Systeme derart gestaltet, dass sie für so viele Menschen wie möglich ohne weitere Anpassung oder Spezialisierung nutzbar sind" Doch wie kann dieses Konzept bei Planungen zur Neugestaltung von Sozialraum oder bei der Neuentstehung von Quartieren (6-Seen-Wedau) von Anfang an mitgedacht werden?

Auch in der Wohnungsbauwirtschaft kann der Gedanke der Inklusion als Katalysator für notwendige Veränderungen genutzt werden. Barrierefreiheit ist nicht nur der abgesenkte Bordstein oder der Fahrstuhl, der auch dem Paketboten mit Sackkarre, der Seniorin mit Rollator oder dem Vater mit Kinderwagen einen Mehrwert bringt. Barrierefreiheit ist in Zukunft auch die Anlaufstelle im Quartier, in der ich Unterstützung erhalte, wenn ich mal eben eine Einkaufshilfe brauche, tagsüber meine Pakete angenommen werden, oder ich mal schnell Betreuung für mein Kind brauche, weil die KiTa streikt. Auch hier kann Inklusion einen wertvollen Beitrag zu sozialen Teilhabe und zur Aufwertung des Sozialraums leisten. Denn Inklusion greift auf bewährte Strukturen zurück, deren Systeme nur noch in die Mehrheitsgesellschaft übertragen werden müssen.

Die Veranstaltung "Inklusion auf dem Weg" am 12. Oktober in der Duisburger City wird noch weitere konkrete Punkte beleuchten. Der VKM Duisburg e.V. lädt Interessierte ein, sich dem Thema Inklusion gerade neben der gesellschaftspolitischen Herangehensweise gemeinsam mit Verwaltung, Politik und ganz ausdrücklich der Wirtschaft einmal von der anderen Seite zu nähern. Unterstützung erfährt der VKM dabei bereits im Vorfeld der Veranstaltung. Neben der GEBAG bringen sich auch der Unternehmerverband und der neue "Mitmachverein" Wirtschaft für Duisburg engagiert mit in das Thema ein. Nach einem Grußwort von Elisabeth Schulte (Geschäftsführerin Unternehmerverband Soziale Dienste und Bildung) geht es konkret um die Fragen:

  • Hat Inklusion einen ernsthaften Mehrwert für die Wirtschaft?
  • Nutzt Inklusion beim Vorankommen kommunaler Projekte?
  • Erhöht Inklusion einen Wert in meinem Unternehmen?
  • Kann Inklusion ein Katalysator für innerbetriebliche Veränderungen sein?
  • Welches Nutzen ziehen Andere aus barrierearmen Gegebenheiten?
  • Wer profitiert vom Universal Design?
Moderiert wird die Veranstaltung an Andrea Rokuß, Montag Stiftungen



Inklusion auf dem Weg - was ist der Mehrwert?
Freitag 12. Oktober 2018
10 bis 14 Uhr
Mercatorhaus, Averdunkplatz, Stadtmitte-Duisburg

Informationen, Anmeldungen und Anregungen:
Anette Käbe
Geschäftführerin VKM Duisburg e.V.
Tel.: 0203/488 949 - 72

Fun- und Integrationsturnier

Liebe Sportskameraden,

das diesjährige Fun- und Integrationsturnier am 3. Oktober 2018 startet um 10.30 Uhr mit den ersten Spielen.
Es empfiehlt sich frühzeitig anzureisen, damit sich umgezogen werden kann und wenn gewünscht wird mit den Mannschaften noch Fotos vor dem Turnierbeginn gemacht werden können.

Auch in diesem Jahr wird dort wieder für ihr leibliches Wohl gesorgt. Es wird einen Grillstand, eine Kuchentheke und einen Getränkestand geben, an dem ihr euch versorgen könnt.
Außerdem wird dieses Jahr auch wieder eine kleine Tombola aufgestellt mit Interessanten Gewinnen.

Schönes Wetter ist bestellt und wird hoffentlich auch pünktlich geliefert.

Am Turnier nehmen bislang 10 Mannschaften teil.

Werkstätten für Menschen mit Behinderungen
Caritas Moers Fußballkicker - MSV Moers
I- Team Union Mülheim - 2 Mannschaften
Die Besonderen - (Kooperation VKM - Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte und SV Wanheim)
Alte Herren - SV Wanheim
Jägbövs - SV Wanheim
Kille's Team - SV Wanheim
Volltreffer - SV Wanheim
Betreuer - SV Wanheim

Das Turnier beginnt um 10.30 Uhr. Es wird in zwei Gruppen auf zwei Halbplätzen gespielt. Spieldauer sind 12 Minuten. Sechs Felder plus Torwart.
Die beiden Ersten der Gruppe spielen dann über Kreuz noch die Plätze ein bis vier - Spieldauer 15 Minuten.
Das geplante Turnierende ist gegen 16 Uhr. Für die Tagesplanung bittet der SV Wanheim zu berücksichtigen, dass sich trotz der Planung es im Tagesverlauf zu Verschiebungen kommen kann.

Wer Fragen hat kann sich gerne direkt beim SV Wanheim melden SV Wanheim.
Der SV Wanheim freut sich ein sportlich interessantes und schönes Turnier durchzuführen und wünscht allen ein gutes Gelingen, einen unfallfreien Verlauf und viel Spaß miteinander.
 
 
Sportliche Grüße und viel Spaß wünscht der VKM Duisburg.

Herbstferien - Projektwoche Natur 2018

Unser Jahresprojekt 2018/2019 "Der Natur auf der Spur" wird Kindern vielfältige Erfahrungen in und um Duisburg in der Natur ermöglichen.
Im Laufe des Jahres lernen unsere VKM Kinder ihre Stadt noch einmal aus einer anderen Perspektive kennen. Wir werden uns mit Insekten beschäftigen, Hochbeete anlegen, in Tümpeln keschern, mit Lamas spazieren gehen, schnitzen und buddeln und natürlich auch unsere Pferde Luis und Sunny besuchen. Das genaue Programm für die 2. Herbstferienwoche erfahren Sie beim VKM unter 0203 / 488 949 - 70
Das werden fünf ganz spannende Tage für alle Kinder mit und ohne Behinderung.
 
22. bis 26. Oktober  2018 (zweite Ferienwoche)
jeden Tag von 09:00 bis 16:00 Uhr


Kosten für die Projektwoche
Grundschulkind
15,-€/Tag
->75,-€ gesamt für eine Woche
 
Kind mit erhöhtem Betreuungsbedarf
Pflegegrad 1 oder 2:  245,-€
Pflegegrad 3:                415,-€
Pflegegrad 4 oder 5:  585,-€
davon jeweils ein Eigenanteil 15,-€ pro Tag
-> 75,-€ Gesamteigenanteil für die 1 Woche
















Für alle Kinder mit und ohne Behinderung!
Einschließlich Betreuung durch qualifizierte Fachkräfte, Tagesverpflegung, Bastelmaterialien, Fahrtkosten im Rahmen der Ausflüge, Eintrittsgelder und Bewegungsangebot

Hinweis:
Der erhöhte Betreuungsbedarf kann über die Entlastungsleistungen (125,- €/Monat) und die stundenweisen Betreuungskosten (Verhinderungs-/Ersatzpflege 1.612,-€/Jahr), wie immer, bei der Pflegekasse eingereicht werden. Eine Teilerstattung über Bildung- und Teilhabe ist auch möglich.

Anmeldung Projektwoche Herbst 2018 hier: Anmeldung


Informationen zu der Projektwoche im Herbst hier: Infozettel


Liebe Grüße wünscht der VKM Duisburg.

aktive Figuren sw lang 

Das Tageshaus des VKM in Wanheim/Wanheimerort ist nahezu barrierefrei und mehrgenerationengerecht. Es ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln hervorragend zu erreichen: direkt an der Haltestelle „Neuenhofstraße“ der Linie 903 oder wenige Gehminuten von der Haltestelle „Waldfriedhof“ der U 79 entfernt.

Mädchenkonferenz 2018

10. Mädchenkonferenz

vom 16. bis 18. März 2018 ist Duisburg Gastgeber der 10. Mädchenkonferenz für Mädchen und junge Frauen mit Behinderung

Wir sind sehr stolz, dass unser Bundesverband, der bvkm, Duisburg als Gaststadt für diese Jubiläumskonferenz gewählt hat. Und wir sind besonders stolz, dass sich über 300 Mädchen und junge Frauen aus ganz Deutschland angemeldet haben.

Wir bewegen was!

Habt ihr Lust auf ein Wochenende voll Spaß und Aktionen? Dann kommt vom 16.-18. März 2018 zu uns nach Duisburg und feiert mit uns die 10. Mädchenkonferenz für Mädchen und junge Frauen mit Behinderung. Euch erwartet ein tolles Programm. Im Mittelpunkt werden viele Workshops stehen. Wir freuen uns auf euch!

Wir sind total begeistert, dass viele Referentinnen der Workshops echte Duisburgerinnen sind, noch dazu keine unbekannten Frauen! Darunter sind Referentinnen von Mabilda und vom BRSNW sowie Anja Lerch, Mareike Engelke und auch Ulrike Altegoer, um nur ein paar Top-Referentinnen zu nennen. Unsere Duisburger Fachfrauen ergänzen somit ein Referentinnenteam aus ganz Deutschland, dass teilweise seit vielen Jahren die Workshops bei der bundesweiten bvkm Mädchenkonferenz anbietet.

das PROGRAMM liegt HIER

und Informationen sind HIER


bvkm
Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V.

Brehmstr. 5-7
40239 Düsseldorf

Tel.: 0211-64004-0
Fax: 0211-64004-20
E-Mail: info (at) bvkm.de
Internet: www.bvkm.de



Kickboxen - Workshop für Kinder

Für alle Kinder ab 6 Jahren bieten wir im April und Mai 2018 einen kleinen Schnupper-Workshop "Kickboxen" an.


VKM Workshop Kickboxen
3 Termine
21. April und 5. Mai und 19. Mai 2018

immer ein Samstag von 12 bis 16 Uhr

für Jungen und Mädchen

mit oder ohne Behinderung

ab 6 Jahren


mit den Trainerinnen und Trainern von der Red Lion Sportakademie
Red Lion Sportakademie



30,- € für die 3 Termine
zusätzlicher Betreuungsaufwand wird falls erforderlich und nur mit persönlicher Absprache im Vorfeld gesondert in Rechnung gestellt

Die Ansprechpartnerin für das Kickboxen ist Annett Günther
Tel.: 0203 / 488 949 - 70

Anmeldung für den Workshop Kickboxen HIER zum Herunterladen

Anmeldungen an
VKM Duisburg
Tel.: 0203 / 488 949-70
info (at) vkm-duisburg.de

Karate Reihe














Tagestreffen LKMF NRW

Am 24. Februar 2018 findet das alljährliche Tagestreffen des Landesverbandes kleinwüchsiger Menschen und ihrer Familien NRW e.V. statt. Dieses Mal im Dorstener "Leo".

Der LKMF NRW e.V. ist einer von acht Mitgliedsvereinen des Bundesverbandes kleinwüchsiger Menschen und ihrer Familien (BKMF) e.V.. Gemeinsam setzen sie sich (teilweise seit 1988) für die Belange kleinwüchsiger Menschen in ganz Deutschland (oder eben in den einzelnen Bundesländern) ein.  

Jedes Jahr veranstaltet der LKMF NRW e.V. ein Tagestreffen für Vereinsmitglieder, welches immer großen Anklang findet. Zwischen 70 und 100 Leuten kommen jedes Jahr, um interessanten Vorträgen, die von ausgewählten ReferentInnen gehalten werden, zuzuhören; Erfahrungen auszutauschen oder einfach alte Freunde und Bekannte wiederzusehen. Die Kinder und Jugendlichen werden währenddessen in Gruppen (nach Alter entsprechend) betreut.

Dieses Jahr wurde eine Sozialpädagogin und Kinder- und Jugendtherapeutin eingeladen und auch die Inhaberin eines Brautmodenladens aus Dorsten, welche auch Brautmode für Kleinwüchsige anbietet, wird anwesend sein.


Tagestreffen:

Samstag, 24. Februar 2018,
von 10-17 Uhr
im "Leo", Dorsten


Weitere Informationen und Anmeldung gibt es hier: Homepage des BKMF/ Tagestreffen NRW 2018

Gesund bleiben mit Behinderung

Gesund bleiben mit Behinderung

Zu einem selbständigen Leben gehört auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Gesundheit und deren Erhaltung: Wie ernähre ich mich gesund? Was kann ich tun, um mich ausreichend und richtig zu bewegen? Wie kann ich dafür sorgen, dass ich mich wohlfühle?

Seminartag „Hygiene“ am 18. Januar 2018 in Dortmund: Informationen und Anmeldung.

Seminartag „Hygiene“ am 19. Januar 2018 in Duisburg: Informationen und Anmeldung.



Mit diesen und ähnlichen Fragestellungen möchte sich der lvkm nrw im Rahmen der Seminarreihe ,,Gesund bleiben mit Behinderung" beschäftigen. Durch themenbezogene Seminartage sollen die Möglichkeiten der gesundheitlichen und pflegerischen Selbstsorge aufgezeigt werden.Darüber hinaus bieten die Veranstaltungen eine Gelegenheit, eigene Ideen für die alltägliche Umsetzung zu entwickeln und in Kontakt mit Menschen in ähnlicher Lebenslage zu kommen.

Der erste Seminartag der Veranstaltungsreihe mit dem Schwerpunkt ,,Gesundheit" widmet sich den Themen ,,Ernährung", ,,Bewegung" und ,,Hilfsmittel".

Der Seminartag richtet sich an Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen, die ihren Alltag gesund gestalten wollen und hierzu ihr Wissen sowie ihre Kompetenzen erweitern möchten.

Weitere Informationen finden sie unter: http://www.lvkm-nrw.de/veranstaltungen/gesundheit-duisburg/

Mädchensachen 2018

Mädchensachen

Mabilda und VKM machen weiterhin gemeinsame Sache
 
für alle Mädchen ab 12 Jahre

Mabilda e.V. und der VKM Duisburg e.V. veranstalten mit interessierten Mädchen vier tolle Wochenenden. Alle Mädchen ab 12 Jahren können sich anmelden. Egal ob im Rollstuhl, mit ADHS, ob mit FAS oder Glasknochen, egal ob ohne oder mit irgendeiner Beeinträchtigung. Wir freuen uns auf absolut alle Mädchen.

Und was ist geplant?! Es kommen Referentinnen, die mit den Mädchen Kickboxen trainieren, Yoga machen, Schminktipps geben, Solarmobile konstruieren, HipHop tanzen oder Hochbeete bauen – alles, was Mädchen Spaß macht. Die Mädchen bestimmen immer mit, was an den nächsten Wochenenden gemeinsam gemacht wird. Mädchensachen eben!

An den Wochenenden
15. und 16. Juni
29. und 30. Juni
05. und 06. Oktober
02. und 03. November
jeweils freitags 16-20 Uhr und samstags 11-18 Uhr

Kosten:
Ein Wochenende kostet 30,- €
Zusätzlicher Betreuungsaufwand wird falls erforderlich und nur mit persönlicher Absprache gesondert in Rechnung gestellt.
Bei allen unseren Angeboten ist eine Teilerstattung der Kosten über die Pflegekassen (Entlastungsleistungen 125,-€/Monat bzw. Verhinderungspflege 1.612,- €/Jahr und über Bildung und Teilhabe, BuT) in der Regel möglich. Diese Wochenende können auch Bestandteil der Eingliederungshilfe sein: Teilhabe an Gesellschaft nach § 53 Abs. 3 SGB XII

Anmeldungen und Informationen beim VKM Duisburg unter
Tel.: 0203 / 488 949 – 70 und
hier als pdf-Datei zum Herunterladen: Mädchensachen 2018

Handzettel Mädchensachen 2018

Diese Mädchengruppe wird in 2018 auch mit Spenden von bremer & leguil bremer leguil logo unterstützt - Wir sagen DANKE!

Mabilda macht seit nun schon 25 Jahren erfolgreich Mädchenarbeit in Duisburg. Die kennen sich also aus. Und nun kommen sie zu uns in den VKM. Das Programm für das erste Wochenende haben die Expertinnen von Mabilda schon vorbereitet. Das Programm für die nächsten Wochenenden wird mit den Mädchen besprochen. Bring deine eigenen Wünsche mit ein. Wolltest du schon immer mal Kickboxen? Oder ein Hochbeet bauen? Oder Schminktipps bekommen? Oder einen Loopschal nähen? Oder ein Solarmobil bauen? Oder einen Comic zeichen? Oder einen eigenen Song texten? Egal was es ist – wir schauen, dass wir das hinbekommen.

Sag auch allen deinen Freundinnen Bescheid. Wir freuen uns auf drei tolle Wochenenden mit unseren Mädchen!



 

 

Geschwister-Fußballcamp

noch freie Plätze für das inklusives Geschwister-Fußball-Camp

 

für Geschwisterpaare mit und ohne Behinderung / Einschränkung

für Mädchen, Jungen, Männer und Frauen

für alle, die gern gegen das runde Leder treten

  • einfach Fußball

 

Freitag – Sonntag

22. – 24. September 2017


über den VKM Duisburg e.V. im Sportdorf Hinsbek vom Landessportbund

Training erfolgt durch FourPhysis Fußballschule


Fahrt (VKM Duisburg – Hinsbeck), Unterbringung, Vollverpflegung und Fußballtraining


Kosten: 100,- € gesamt

(Eine Teilerstattung über die Pflegekasse (Entlastungsleistung 125,-€/Monat oder Verhidnerungspflege) ist ggf. möglich)

 Anmeldung als pdf Datei zum Herunterladen, Ausdrucken und Verschicken: Geschwister-Fußball-Camp 2017

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Fußballs, liebe Geschwister,

wir haben etwas ganz besonderes für euch, für euch Fußballverrückte, egal mit welcher Behinderung, egal mit welcher Einschränkung, für Mädchen, Jungen, Männer und Frauen – einfach Fußball!

Vom 22.-24.09.2017 dreht sich alles rund um den Fußball, denn wir veranstalten ein Fußballcamp im Sportdorf Hinsbeck vomLandessportbund NRW.

 

Und da bekanntlich im Fußball ein gutes Team alles ist, haben wir uns noch etwas Besonderes ausgedacht. Wir möchten dieses Wochenende den Teams widmen, die zusammen durch dick und dünn gehen: Euch Geschwistern!

 

Das Camp ist also ein Angebot an Geschwisterpaare, die ein ganzes Wochenende das runde Leder kicken und dabei mit anderen Geschwisterpaaren einfach eine schöne Zeit verbringen wollen.

 

Es stehen Koordinations- und Techniktrainings sowie etliche Spieleinheiten auf dem Programm, welches von der Sport- und Physio-Praxis FourPhysis Fußballschule aus Voerde organisiert wird.

Die sonstige Begleitung und Betreuung erfolgt durch ein Betreuungsteam vom VKM Duisburg.

 

Ermöglicht wird die Fahrt vor allem durch die Stiftung der Sparkasse Duisburg, die uns im Rahmen ihrer Kampagne „Unsere Kinder – unsere Zukunft“ unterstützt. Ein herzliches Dankeschön dafür.

 

Wer hat Lust? Wer ist dabei? Übrigens: ein Trikot ist auch im Preis inbegriffen.

 

Anmeldungen direkt beim VKM Duisburg e.V:

Tel.: 0203 / 488 949 – 70

Basisqualifikation für 125,- € Leistungen

Seit 1. Janaur 2017 ist das neue Pflegestärkungsgesetz, das PSG II, in Kraft. Für alle Leistungserbringer wie uns bedeutet das, dass wir offiziell anerkannt sein müssen, damit wir Leistungen, die über die Pflegekassen bezahlt werden, erbringen dürfen. Diese Leistungen heißen Entlastungsleistungen bzw. Unterstützung im Alltag oder Hilfen im Alltag.

Jeder Person, egal ob Kind, Jugendliche oder Erwachsener, mit einem Pflegegrad, egal ob Pflegegrad 1 oder 5, stehen ab sofort 125,- € pro Monat als Entlastungsleistungen zur Verfügung. Erbracht werden dürfen diese Leistungen nur von anerkannten Leistungserbringern, so wie dem VKM, und von Mitarbeitenden, die geschult sind.

Alle Mitarbeitenden im VKM Duisburg, die im Bereich der Entlastungsleistungen eingesetzt werden, müssen an einer Basisqualifkation gemäß § 45b SGB XI und § 8 AnFöVO NRW teilgenommen haben.

Die Basisqualifikation gemäß  § 8 AnFöVO NRW  beim VKM Duisburg e.V. ist vom Ministerium anerkannt.

Wir bieten die nächste Basisqualifikation als
Blockschulung
in der ersten Woche der Osterferien 2018 an.

Montag, 26. bis einschließlich
Gründonnerstg, 29. März 2018,
täglich von 9 bis 16 Uhr.

Wenn Sie Interesse an einer Basisqualifikation haben, melden Sie sich gern direkt bei uns im VKM Duisbrug e.V.

VKM Duisburg e.V.
Neuenhofstraße 61
47055 Duisburg

Tel:  0203 / 488 949-70
Fax: 0203 / 488 949-99
info (at) vkm-duisburg.de
//

Zu den Inhalten, die in der Basisqualifikation vermittelt werden, gehören unter anderem:

1. Grundsätze der Arbeit mit und für Menschen mit Behinderung im VKM Duisburg e.V.

  • Grundsätze des VKM Duisburg e.V.

  • Chronik und Entwicklungsgeschichte des VKM Duisburg e.V.

  • Selbstverständnis des VKM Duisburg e.V.

  • Übersicht über die Angebote des VKM Duisburg e.V.

  • Vorstellung der Arbeitsbereiche, Einsatzgebiete, Ansprechpersonen und Kommunikationswege und –mittel

  • Dokumentation der erbrachten Leistungen

 
2. UN-BRK, ICD-10, ICF, SGB à Die rechtlichen Grundlagen unserer Arbeit

  • Basiswissen UN-Behindertenrechtskonvention, UN-BRK

  • Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, GG Art. 1, 2 und 3

  • Übersicht ICD-10

  • Erarbeitung des ICF und Übertragung auf die tatsächliche Arbeit

  • Übersicht über das SGB, besonders SGB VIII, IX, XI und XII

  • Basiswissen Sozialleistungssystem, besonders Leistungen der Pflegeversicherung, verschiedene Formen der Eingliederungshilfe und Bildung und Teilhabe

 

3. Basiswissen über Behinderungs- und Krankheitsbilder

  • Überblick über Krankheitsbilder und Behinderungen allgemein

  • Formen, Entstehung und Ursachen von unterschiedlichen Behinderungen

  • Behinderungen beim VKM Duisburg e.V.

  • Beschreibung und Abgrenzung von behindertenspezifischen Verhaltensweisen

  • exemplarischer Umgang mit spezifischen Behinderungen

  • Einsatz von Hilfsmitteln, z.B. für die Unterstützte Kommunikation

 
4. Wesentliche inhaltliche und formale Grundsätze des Handlungsfeldes

  • methodische und inhaltliche Gestaltung von Einzelbetreuungen, z.B. im FuD bzw. FeD

  • methodische und inhaltliche Gestaltung von Gruppenangeboten beim VKM Duisburg e.V.

  • Werkzeuge zur Entlastung auch in der Haushaltsführung, u.a. zum Thema Ernährung, Hauswirtschaft allgemein

  • Grundlagen zum Mobilitätstraining unter besonderer Berücksichtigung des Sozialraums

  • Grundsätzliches zu Rahmenbedingungen zur Erbringung von Leistungen, u.a. Unterweisungen zur Aufsichtspflicht, Haftungsfragen, Schutzauftrag bei Gefährdung des Kindeswohls, Schweigepflicht, Datenschutz, rechtliche Aspekte, Dokumentation von erbrachten Leistungen

 

 5. Angemessenes Grund- und Notfallwissen im Umgang mit Pflegebedürftigen

  • Grundlagen in der pflegerischen Versorgung

  • Wissen für den Umgang mit Notfällen z.B. durch Erste-Hilfe-Schulung und Umgang mit epileptischen Anfällen

  • Unterweisung Infektionsschutz

 

6. Wahrnehmung des sozialen Umfeldes und des bestehenden Hilfe- und Unterstützungsbedarfs

  • wertschätzender und respektvoller Umgang in Bezug auf die Leistungsberechtigten und das soziale Umfeld, einschließlich kultureller und sozialer Betrachtungsweisen

  • individuellen Unterstützungsbedarf und Interessen erkennen und berücksichtigen

  • Blick für Ressourcen und passende Angebote im sozialen Umfeld, im Sozialraum

  • Teilhabe in der Stadt Duisburg, Möglichkeiten und Barrieren

 

7. Grundkenntnisse der besonderen Anforderungen an die Kommunikation mit Personen in der jeweiligen Zielgruppe

  • zielgruppenorientierte Kommunikation einschließlich Besonderheiten bei (funktionalem) Analphabetismus auch bei den Angehörigen

  • Kommunikation mit Eltern, Angehörigen, Lehrkräften oder Familienhilfen

  • Grundlagen der Leichten Sprache, der Einfachen Sprache, der Unterstützten Kommunikation UK, der Visualisierungsmethoden und technischer Hilfsmittel

  • Hinweise zum Umgang mit sinnesbehinderten Menschen

 

8. Selbstmanagement und Reflexionskompetenz

  • Klärung der Rollen und Aufträge, Spannungsfeld zwischen Dienstleistung und Freundschaft

  • Umgang mit Nähe und Distanz, professionelle Distanz

  • kollegiale (Fall-)Beratung, Reflexionsgespräche, Arbeit und Austausch im Team

  • Stressmanagement

  • Beschwerdemanagement

 

9. Möglichkeiten der Konfliktlösung in bestehenden Rahmenbedingungen

  • Umgang mit herausforderndem Verhalten, grenzverletzendem Verhalten sowie Auto-/Fremdaggression und Widerständen

  • Umgang mit Konflikten mit Leistungsberechtigten, den Eltern, im Betreuungsteam oder mit Vorgesetzten

  • Hinweise auf Methoden und Möglichkeiten zur Streitschlichtung, zum Deeskalationstraining, zur Gewaltprävention oder zum Coolnesstraining

der paritaetischeeinfach macheneinfach teilhabenhelpdirectnrw inklusivwe care