• 04.jpg
  • 01.jpg
  • 03.jpg
  • 02.jpg
  • 05.jpg

Herzlich Willkommen beim VKM Duisburg!

Der Verein für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung Duisburg e.V. (VKM) ist da für Menschen mit Behinderung. Der VKM bietet auch deren Eltern und Angehörigen Hilfe und Unterstützung. 

Besuchen Sie uns in unserem Tageshaus,
Neuenhofstr. 61, 47055 Duisburg,
Tel: 0203-48894970

Wir sind gerne für Sie da.

Sie möchten regelmäßig (ca. 4x pro Jahr) per Newsletter über Aktionen informiert werden? Hier können Sie sich unverbindlich dazu anmelden.

Auf unserer Homepage finden Sie alle Informationen zum VKM und zu unseren Angeboten.

Wir unterstützen den Gedanken, dass alle Menschen Zugang zu Informationen haben sollen.  Deshalb ist die Homepage in leichter Sprache geschrieben. Sie können auch auf „Mehr lesen“ klicken. Dann erscheint mehr Text. Der ist dann in Alltagssprache geschrieben.

Wenn Sie unserem Verein beitreten möchten, können Sie die Beitrittserklärung hier herunterladen.

1964 als Elternselbsthilfegruppe gegründet, sind wir bis heute auf dem Weg zu wachsen. Gemeinsam sind wir stark und entlasten die Familien und Eltern. Mit unserer Erfahrung. Mit unserem Fachwissen. In unseren Einrichtungen. Jeder Mensch hat die Fähigkeit zur Eigeninitiative. Davon sind wir überzeugt. Damit jeder Mensch diese Fähigkeit entwickeln kann, arbeiten wir sowohl politisch als auch direkt mit und für diese Menschen. Wohnen, Therapie, Freizeit und Beruf. Mit diesen Themen wächst der Verein weiter, bilden wir uns fachlich fort und verstehen uns als Botschafter.

Unsere Ziele

Wir setzen uns ein für eine selbstständige Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderungen am gemeinschaftlichen Leben in der Gesellschaft.
  • Wir fordern den vollen Zugang zu allen Bereichen des täglichen Lebens
  • Wir schaffen Wohnraum
  • Wir kümmern uns um behindertengerechte Arbeitsplätze
  • Wir fördern Stärken durch beste therapeutische Angebote
  • Wir bieten sinnvolle Freizeitangebote, weil sie selbstverständlich zum Leben gehören.


Unsere Angebote

  • Familienunterstützender Dienst, FuD
  • Begleitendes Wohnen, Ambulant betreutes Wohnen - BeWo
  • Ferienfreizeiten
  • Brückentagsbetreuung
  • Jungengruppe
  • Mädchengruppe
  • SeWo - Selbstbestimmt Wohnen
  • Seminare und Kurse
  • Therapeutische Angebote
  • Elternarbeit
  • GeschwisterTreff
  • Freizeitangebote
  • Umgang mit Pferden


Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie viele Hürden im Alltag zu nehmen sind. Aber wir wissen auch – Sie kommen hinüber. Wir helfen wo wir können, wo Sie uns brauchen. Sprechen Sie uns an, kommen Sie vorbei oder rufen Sie an.
Wir sind gerne für Sie da.

Ihr VKM Duisburg

SeWo - Selbstbestimmt Wohnen

Und jetzt geht`s los!

Unsere neue SeWo Gruppe trifft sich jetzt immer
am 2. und am 4. Donnerstag im Monat
17 - 19 Uhr
bei uns im VKM

Annett Günther hat alle Informationen:
Telefon: 0203 / 488 949 - 70
annett.guenther (at) vkm-duisburg.de

Und auch die Eltern treffen sich. Dazu weiß Petra Wosnitzka mehr:
Telefon: 0203 / 488 949 - 70
petra.wosnitzka (at) vkm-duisburg.de

SeWo - was heißt das eigentlich genau???
Als Kind wohnt man zu Hause bei den Eltern. Und wenn man erwachsen wird, dann zieht man aus. Aber wie geht das eigentlich? Und was muss ich können? Das haben uns viele Vereinsmitglieder gefragt.

Selbstständig in einer eigenen Wohnung wohnen. Sein Leben selbst organisieren.

Das ist für nicht behinderte Erwachsene normal. Das soll auch Menschen mit Behinderung möglich sein.

Deshalb nimmt der VKM Duisburg jetzt an einem Projekt teil. Dieses Projekt heißt „Selbstbestimmt Wohnen in NRW“. Das Projekt hat der Landesverband der VKMs ins Leben gerufen, unser lvkm.nrw.


lvkm heißt Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung. NRW ist die Abkürzung für Nordrhein-Westfalen. Denn in dem Projekt gibt es noch 9 andere Gruppen in 9 anderen Städten in unserem Landesverband. Mit dabei sind auch Vereine aus Beckum, Bochum, Dortmund, Hamm, Oberhausen, Kreis Soest, Velbert / Solingen und Wesel.


In den nächsten zwei Jahren können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer überlegen, ob sie zu Hause ausziehen möchten.

- Vielleicht will der eine in ein Wohnheim auf der Fischerstraße ziehen.

- Und die andere möchte gern mit 2 Freundinnen in eine Wohngemeinschaft ziehen.

- Und einer hat Lust allein in einer Wohnung mit Balkon in Wanheimerort zu wohnen.

- Und eine andere möchte gern mit nicht behinderten Studentinnen in einer Villa am See leben.

- Und einer möchte gern mit Tieren auf einem Hof wohnen und arbeiten.

- Und wieder eine andere möchte zu Hause wohnen bleiben.

Alles ist möglich. Denn das bestimmt jede und jeder selbst. Das Projekt heißt ja genau so: „Selbstbestimmt Wohnen“.


Auch die Eltern treffen sich in dem Projekt. Denn Eltern machen sich immer ein paar Sorgen.

- Kann mein Sohn alleine kochen?

- Denkt meine Tochter auch immer an den Hausschlüssel?

- Braucht mein Sohn Hilfe mit der Wäsche?

- Kommt meine Tochter mit dem Geld klar?

- Ist mein Sohn auch sicher?

- Nimmt meine Tochter ihre Medikamente?

- Was machen wir, die Eltern, wenn wir dann alleine wohnen und uns nicht mehr so viel um unser Kind kümmern müssen?

In den nächsten zwei Jahren können sich die Eltern mit ihren Sorgen auseinander setzen. Sie können überlegen, wie es ihnen gut geht. Damit sie sich keine Sorgen mehr machen, wenn der Sohn oder die Tochter irgendwann einmal zu Hause auszieht.




In dem Projekt macht die Gruppe auch Ausflüge in andere Stadtteile und in andere Städte. Sie schauen sich an, wie andere Erwachsene mit Behinderung so leben.

- Was gibt es schon für tolle Wohnideen.

- Und welche Siedlungen funktionieren schon richtig gut.

- Wie fühlt es sich an, wenn man nicht mehr bei der Mutter wohnt.

- Und was ist der Unterschied zwischen einem Wohnheim und einer Wohngemeinschaft.

- Wie leben ganz verliebte Paare so zusammen?

- Und wie lerne ich die Nachbarschaft kennen?

- Wo bekommen andere die Hilfe her?

- Und was will ich andere unbedingt mal fragen?

In dieser Gruppe sind auch Ihre Kolleginnen und Kollegen aus der Werkstatt, aus dem verein und aus den Freizeitgruppen. Vielleicht berichten diese Teilnehmenden in Zukunft selbst, was sie in dem Projekt erleben. Wir werden die Gruppe mal fragen. Das wäre doch großartig.

Alle Informationen rund um das Projekt hat Petra Wosnitzka.
Sie ist die Koordinatorin.
Sie ist erreichbar unter 0203 / 488 949 - 70
oder mit einer Email
petra.wosnitzka (at) vkm-duisburg.de

Sie weiß, wer noch mitmachen kann. Und wie das geht. Und wann das nächste Treffen ist.

Alle sind willkommen! LOS GEHTS!
los gehts

Logo lvkm

Brückentage 2019

Brückentage 2019

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder allen Kindern mit und ohne Behinderung vier tolle Brückentage. So ein Brückentag ist gerade für Grundschulkinder ohne Behinderung eine gute Gelegenheit, eine Freizeitgruppe mit vielen unterschiedlichen Fähigkeiten und Möglichkeiten mal näher kennenzulernen.
"Wie ist das so, wenn ich einen Tag mit Kindern mit Behinderung gemeinsam verbringe?" 

Und für alle berufstätigen Mütter bieten wir damit eine echte Entlastung. Sie haben keinen Stress mehr "Wohin mit meinem Kind am Brückentag?!?!" Bringen Sie uns Ihr Kind gern um 9 Uhr in die Gruppe - wir geben Ihnen um 16 Uhr ein fröhliches, ausgelassenen Kind zurück, das um eine Erfahrung reicher ist.

Saatbänder, Postkarte, Seife, Solarmobil, Insektenhotel, Kräutersalz, Loopschal, Handcreme, Müsliriegel, Hochbeet,  Graffiti, Badebombe, Schleim, Lippenbalsam, Freundschaftsbänder, Lieblingseis, Schneekugel, Drachen, Cajón, Mensch-ärger-dich-nicht, Meisenknödel, Pralinen, Adventskalender, Nachttischleuchte, Henna Tattoo, Marionette, Scrapbook, Gruselmaske, eigener Song, Marmelade, Handytasche, Nudeln, Schatzkästchen, Stressball, Stempel, Kartoffelchips, Sorgenpüppchen, Duftsäckchen, Bienenwachskerze, Saure Gurken, Fensterdeko, Glückwunschkarte, Knete, Schlüsselanhänger, Schokokekse, Gedicht, Straßenkreide, Spardose, Rap, Ohrringe, JoJo, Kochbuch, Videoclip

all das werden wir
„Selber Machen“

mit Kindern und Jugendlichen

mit und ohne Behinderung

an den Brückentagen 2019

31. Mai 2019, Freitag
(nach Christi Himmelfahrt)
Der Natur auf der Spur - Wir bauen uns ein eigenes Insektenhotel
Handzettel 31. Mai 2019
Anmeldung Brücktentag 31. Mai 2019

11. Juni 2019, Dienstag
(nach Pfingsten)

21. Juni 2019, Freitag
(nach Fronleichnam)


04.10.2019, Freitag
(nach Tag der Deutschen Einheit)


Betreuung und Programm immer von 09:00 bis 16:00 Uhr

Kosten für einen Projekttag
Schulkind ohne Pflegegrad
20,-€ pro Tag
 
Kind mit erhöhtem Betreuungsbedarf
Pflegegrad 1 oder 2:      49,-€
Pflegegrad 3:                 83,-€
Pflegegrad 4 oder 5:    117,-€
davon jeweils ein Eigenanteil 20,-€ pro Tag

Für alle Kinder mit und ohne Behinderung!
In den Kosten enthalten: die Betreuung durch qualifizierte Fachkräfte, mit einem Betreuungsschlüssel, der die individuellen Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt
sowie Tagesverpflegung, Bastelmaterialien, Fahrtkosten im Rahmen der Ausflüge, Eintrittsgelder, Programmkosten
 
Hinweis: Der erhöhte Betreuungsbedarf kann über die Entlastungsleistungen (125,- €/Monat) und die stundenweisen Betreuungskosten (Verhinderungs-/Ersatzpflege 1.612,-€/Jahr), wie immer, bei der Pflegekasse eingereicht werden. Auch über die Eingliederungshilfe (SGB VIII § 35a oder SGB XII §53ff) kann an diesem Tag teilgenommen werden.
Eine Teilerstattung über Bildung- und Teilhabe, BuT, ist auch möglich.

Anmeldeformular zum Herunterladen HIER für die Brückentage.


Ausblick Brückentage "Kann man selber machen..."
  Insektenhotel
 VKM Graffiti Spraydosen  
  VKM Kräutersalz web
 
 VKM Pinsel auf Leinwand web  
   VKM selber haemmern web
 VKM selber Holz spalten web  
   VKM selber schneiden web
 Erdbeere1  
  VKM Fadenbild Haende Ausschnitt web
VKM selber saegen web