• 04.jpg
  • 01.jpg
  • 03.jpg
  • 05.jpg
  • 02.jpg

VKM-Angebote

Ponyzeit - Rund ums Pferd

 

In unserer Ponyzeit bieten wir den Pferdenarren zusätzlich zu den 20 Minuten Reiten die Möglichkeit, unseren Luis oder unsere Ponys noch besser kennenzulernen. Während der Ponyzeit wird das Pferd geputzt, gestreichelt, gefüttert und natürlich auch geritten. Der Kontakt zum Pferd ist noch wesentlich intensiver.
In diesen 45 Minuten entsteht die ganz besondere Beziehung zwischen Mensch und Tier.

Wochentag: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag zwischen 16 und 18:30 Uhr,
Samstag zwischen 9 und 11 Uhr

Ort: „Gut Sonnenhof“, Verloher Kirchweg 101, 40489 Düsseldorf-Wittlaer

oder

Reitstall „Auf der Alten Heide“, Giesenfeldstr. 127, 47239 Duisburg-Rumeln

            Info: Der Reitstall ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen:
              BUS 924 ab Duisburg-Neudorf Richtung Duisburg-Kaldenhausen.
            Bis Endhaltestelle "Kaldenhausen Krölls"

Kosten: 300 Euro im Halbjahr für 1x wöchentlich 45 Minuten Ponyzeit

Nach einem Kennlerntermin vergeben wir feste, wöchentliche Reitzeiten.

Vereinsmitgliedschaft erforderlich!

Hier kann man Mitglied werden.

Die Anmeldung finden Sie HIER!


Ansprechpartner: Thomas Stein

Tel. 0151-12688541
E-Mail:
----------------------------------------------------------------------

Ponywanderung "Auf den Spuren der Herren von Friemersheim" am 8.10.2014

Start und Ziel der Wanderung ist der Reitstall „Auf der alten Heide“ Giesenfeldstr. 127, 47239 Duisburg-Rumeln. Wir laufen mit unseren Ponys etwa 200 Meter die Giesenfeldstraße in Richtung Vennikel entlang und biegen dann rechts auf den Tirgrathsfeldweg ab nach ca. 300 Meter kommen wir in ein Waldgebiet und tauschen den Asphalt gegen einen gut befestigten (Kies-) Waldweg (Lauersforter Waldweg) nach etwa 1,5 km durch den Lauersforter Wald ruht auf der rechten Seite der Lauersforter Baggersee. Das Gewässer dient den Sportfischern Kapellen 67 e.V. zum Angeln und ist kein Badesee.
                   
Auf der linken Seite sehen wir Schloß Lauersfort. Der Herrensitz ist heute in Privatbesitz. Seine ältesten Gebäudeteile stammen aus dem 14. Jh. Die ersten Besitzer waren die Herren von Friemersheim, die von der Abtei Werden 1344 mit der Lauersfort belehnt wurden. Ihr Wappen zeigte einen roten Löwen auf goldenem Grund und prägte den ursprünglichen Namen „Löwenfurt“. Von 1950 bis 1811 hauste hier die Familie Pelden, die ihren großen Einfluß in Moers unter dem Namen Cloudt ausspielte.

Die kleine Wanderung auf der wir Flora und Fauna des Waldes kennenlernen hat eine Gesamtlänge von ca. 4km hin- und zurück.

Boden: flach, Asphalt, befestigte Kieswege, jahreszeitbedingt mit Blättern.

Das Naherholungs- und Landschaftsschutzgebiet wird auch von Reitern frequentiert, ist aber auch an Wochenenden nicht Überlaufen.


der paritaetischeeinfach macheneinfach teilhabenhelpdirectnrw inklusivwe care